Fakten - Selbsthilfe - Programm NARCOTICS ANONYMOUS (NA)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum erfolgreichen Selbsthilfe-Programm NA

Hier findest du NA Antworten zu NA Fragen (FAQ) rund um Selbsthilfe von Narcotics Anonymous (NA) Meetings, Zugangsbedingungen, Meetings-Ablauf etc….

Geschichte von NA
Narcotics Anonymous wurde 1953 in Los Angeles (USA) gegründet. Hervorgegangen aus den Selbsthilfe - Programm der Anonymen Alkoholikern (AA). NA ist jedoch eine eigenständige Gemeinschaft. Das 12‐Schritte‐Programm wurde für NA angepasst; wir verwenden den Begriff Sucht anstatt Alkohol. Heute ist NA weltweit verbreitet. Es gibt über 76.000 NA‐Meetings in 144 Ländern, In der Schweiz finden wöchentlich über 70 Meetings statt.
Warum ist NA weltweit so erfolgreich?
Bei NA spielen Religion, Hautfarbe, Gesellschaftsform, Kultur oder soziale Herkunft keine Rolle. Dadurch findet NA weltweite Verbreitung in den USA, Europa, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Asien und Pazifik, Osteuropa und Afrika. NA‐Literatur wurde bisher in über 50 Sprachen übersetzt, Meetings finden in 76 Sprachen statt.
Wie ist NA organisiert?
Narcotics Anonymous ist basisdemokratisch organisiert. Die Gruppen delegieren alle Dienste an die weitere Dienststruktur – von der Gruppe, zum Gebiet, zur Region, zur Europakonferenz, zur Weltkonferenz. Alle Dienste werden ehrenamtlich von NA‐Mitgliedern durchgeführt.
Welche Meinung hat NA zu Suchthilfe & Drogenpolitik?
Narcotics Anonymous ist unabhängig von allen aussenstehenden Organisationen und vertritt keine Meinung zu jeglichen Fragen, die nicht unmittelbar die Genesung in Narcotics Anonymous betreffen. NA beteiligt sich nicht an Debatten. Wir suchen jedoch eine konstruktive Zusammenarbeit mit Organisationen.
Wie erreicht NA Betroffene?
Unsere Öffentlichkeitsarbeit zielt darauf , zu informieren, dass es NA gibt. Hierzu bieten wir Literatur, Meetings listen, Telefonhotlines und Internetseiten an. Informationsveranstaltungen für Fachleute oder Klient*innen in Suchttherapien, Fachtagungen, oder Plakataktionen werden angeboten.
Wie finanziert sich NA?
NA lehnt jede finanzielle Unterstützung von aussen ab und finanziert sich durch eigene Spenden der Mitglieder. Während den Meetings geht eine Spendendose herum für freiwillige und anonyme Spenden der Teilnehmer*innen. Die Einnahmen werden für Miete für den Raum, Kaffee und Literatur des Meetings bezahlt sowie Dienste in NA.
Nutzen von Narcotics Anonymous?
NA ist ein weltweites Selbsthilfenetzwerk von Gleichgesinnten, in denen Süchtige einander helfen, clean zu werden und zu bleiben. Wir bieten somit eine Vorbildfunktion für ein drogenfreies Leben. Viele Mitglieder sind, dank regelmässiger Teilnahme bei NA, langjährig abstinent.
Name Narcotics Anonymous?
„Narcotics” bezieht sich auf alle legalen und illegalen Suchtmittel. Darunter verstehen wir alle bewusstseinsverändernde Substanzen wie Marihuana, Alkohol, Kokain, Opiate, Tabletten usw. „Anonymous” bedeutet für uns, dass Vertraulichkeit und ein geschützter Rahmen gewahrt geboten wird.
Ist NA für jeden Süchtigen?
Jede*r Süchtige ist bei NA willkommen, egal welche Suchtmittel er oder sie genommen hat, unabhängig von der Hautfarbe, sozialer Herkunft, Religion oder sexuellen Orientierung. Es gibt Meetings in verschiedenen Sprachen, als auch Meetings für z.B. Frauen, Männer, Junge, LGBTQ+ Personen. Abstinenz ist keine Voraussetzung.
Ist NA eine Sekte?
Nein! Narcotics Anonymous ist basisdemokratisch organisiert, Anführer oder einen Guru gibt es nicht. Wir arbeiten rein ehrenamtlich und bieten Hilfe durch Selbsthilfe von und für Betroffene. Alle Angebote bei NA sind kostenlos und werden finanziert durch eigene Spenden auf freiwilliger Basis. Auch die Mitgliedschaft ist freiwillig.
Was bedeutet Anonymität?
Wir legen grossen Wert auf Vertraulichkeit – es wird nicht nach aussen getragen, was im Meeting gesagt wurde und wer anwesend war. Dieser Schutz der persönlichen Anonymität gewährleistet einen sicheren Rahmen. Anonymität sichert auch eine Atmosphäre der Gleichheit: Status, Herkunft oder persönliche Details spielen in den Meetings keine Rolle.
Ist NA religiös? In NA Meetings wird das Wort „Gott“ gesagt.
Nein! Wir sprechen von „Gott wie ich ihn verstehe” und meinen damit das grösser ist als wir selbst. Darunter kann sich jede*r vorstellen, was er selbst möchte. Im Zusammenhang mit dem NA‐Programm sprechen wir von spirituellen Prinzipien. Damit meinen wir Werte wie Offenheit, Bereitschaft, Ehrlichkeit u.ä. NA hat keine Meinung zu Religion.
Können Personen ohne Suchtproblem bei NA -Meetings teilnehmen?
Ja. Bitte suchen Sie hierfür in der Liste nach sogenannten „offenen Meetings”. Hier sind ‐ im Unterschied zu „geschlossenen Meetings”, bei denen nur Betroffene anwesend sind NA‐Meetings sind jedoch ein Angebot für Süchtige. Deshalb ist das Rederecht den Betroffenen vorbehalten.
Muss man sich für Meetings anmelden?
Nein! Jede*r, der glaubt ein Problem mit Drogen zu haben, egal welcher Art, ist jederzeit in jedem Meeting willkommen. Jede*r Betroffene kann einfach hingehen überall auf der Welt.
Abstinenz und Rückfall in NA
Das Selbsthilfe – Programm von NA zielt auf vollständige Abstinenz von allen legalen und illegalen Drogen, einschliesslich Alkohol ab. Abstinenz ist jedoch keine Teilnahmevoraussetzung bei NA. Jede und jeder Betroffene ist bei NA willkommen, auch wenn er oder sie noch nicht clean ist. Auch Süchtige, die rückfällig sind, sind jederzeit willkommen.
Was ist das Suchtkonzept von NA?
Wir verstehen Sucht als Krankheit, bei der es keine Rolle spielt, welche Droge oder Kombination von Drogen genommen wurde. Die Verwendung des Begriffs „Krankheit“ beruht dabei weder auf einer bestimmten medizinischen noch einer besonderen therapeutischen Bedeutung des Wortes.
Voriger
Nächster

Hast du noch weitere Fragen zu NA?

Komm an unser Meeting 46 in Olten oder besuche eines der über 70 Selbsthilfe NA Meetings in der  Schweiz
oder ruf uns an!

NA Helpline: 0840 12 12 12

Selbsthilfe NA Narcotics Anonymous Genesung Recovery NA Meeting

Was bedeutet der Name
"Narcotics Anonymous" ?

„Narcotics” bezieht sich auf alle legale Suchtmittel und illegalen Suchtmittel. Darunter verstehen wir alle
bewusstseinsverändernde Substanzen wie Schmerzmittel, Beruhigungsmittel, Schlafmittel, Marihuana, Alkohol, Kokain, Heroin, GHB, Amphetamine, ADHS Medikamente etc.
Anonymous” bedeutet für uns, dass Vertraulichkeit und ein geschützter Rahmen gewahrt geboten
wird.